Aktuelles

🌷Sommerferien (07.07. -19.08.)😎

Ab dem 22.08.22 sind wir auch in FRIEDENAU, im Familienzentrum und Café RUBENS, mit unserem Angebot zur musikalischen Frühförderung verteten🎶. Wir freuen uns auf Euch!

Nach den Sommerferien starten in Moabit wieder regelmäßig neue Instrumentenkarussells (ab ca. 5 Jahren)  – wir führen eine Warteliste.

Für unser moa-Team suchen wir ab 08’22:

Instrumentallehrer:in für Saxofon, Querflöte und Akkordeon auf Honorarbasis

Sie unterrichten Anfänger und Fortgeschrittene, insbesondere Kinder und Jugendliche. Der Unterricht findet überwiegend im Einzelunterricht statt. Im Rahmen des Instrumentenkarussels wird manchmal turnusmäßig auch in Kleingruppen unterrichtet. Sie haben eine musikalische Ausbildung oder Musikstudium absolviert (oder studieren noch Musik) und haben bereits Unterrichtserfahrungen mit jungen und älteren Schülern gesammelt und sind in der Lage, Ihren Schülern die Freude am Instrument zu vermitteln und auf ihre Wünsche einzugehen.

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail mit den üblichen Unterlagen.

Hygienekonzept der moamusikschule 05/2022

(gemäß der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin)

Maskengebot: Alle Lehrkräfte, Schüler:innen, Eltern und Besucher werden gebeten, beim Betreten und im gesamten Innenbereich der Musikschule (Flur, Wartebereiche und Toiletten) zumineset eine medizinische oder FFP2-Maske ab dem vollendeten 6. Lebensjahr zu tragen. Die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske besteht nicht mehr, soweit sich die Teilnehmenden an dem ihnen zugewiesenen festen Platz aufhalten und für alle Plätze der Mindestabstand sichergestellt ist.

I.Test- und Nachweispflicht entfällt

II. Räumliche Massnahmen

Flure, Eingangsbereich & Toiletten

  • Alle Lehrkräfte, Schüler:innen, Eltern und Besucher werden aufgefordert, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu waschen und/oder zu desinfizieren.
  • Die Kinder werden möglichst draußen, an der Ladentür oder in den Hausfluren im Außenbereich (!) von ihren Eltern verabschiedet. Damit es nicht zu einer großen Ansammlung von Personen im Hausflur kommt, werden die Eltern zeitgleich stattfindender Kurse von der Musikschulleitung informiert und angewiesen, welcher Eingang für welchen Kurs zu nutzen ist.
  • Die Eltern werden gebeten, anschließend draußen im Hof oder im neuen Wartebereich im gelüfteten, weitläufigen Hausflur zu warten – bitte , wenn möglich, nicht im inneren Flur der Musikschule! Zahlreiche neue Sitzplätze sind vorhanden.
  • In allen Räumlichkeiten muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen unterschiedlicher Haushalte eingehalten werden. Die Sitzbänke | Stühle im vorderen Innenflur können daher nur von jeweils insgesamt 6 Personen genutzt werden, im hinteren nur von einer, um diesen Abstand einzuhalten.
  • Die gängige Husten- und Nies-Etikette ist zu beachten.
  • Eingangstürklinke, Fenstergriffe etc. werden regelmäßig desinifiziert.
  • Für ausreichend Seife (WC), Desinfektionsmittel und Papierhandtücher in den Eingangsbereichen & Fluren und damit in jedem Unterrichtsraum wird durch die Musikschulleitung bzw. das Büropersonal gesorgt.

Unterrichtsräume

  • Flächen wie Türklinken, Fenstergriffe, Musikinstrumente, Notenständer und sonstige häufig benutzten Gegenstände werden regelmäßig durch die Lehrkräfte und Mitnutzer:innen desinfiziert.

III. Fachspezifische Massnahmen

Unterrichtsangebote in Innenräumen: Es dürfen alle Unterrichtsformen wie Einzel- oder Gruppenunterricht sowie Veranstaltungen in Präsenz stattfinden. Chorangebote sind auf die Dauer von 60 Minuten zu beschränken. Die maximale Anzahl der Anwesenden ergibt sich aus der Raumgröße und den Abstandsregelungen.

Instrumentalunterricht

  • Mitglieder aller Risikogruppen sollten weiterhin online unterrichtet werden.
  • Bei Angeboten, bei denen keine Maske getragen werden kann (z.B. Blasinstrumente), ist entweder der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten oder ein negativer Test (auch von Geimpften oder Genesenen) nachzuweisen.
  • Jeder Schüler benutzt ausschließlich sein eigenes Instrument (Streicher, Akkordeon, Gitarre, Bläser etc.)
  • Auf Körperkontakt z.B. für Korrekturen der Haltung wird verzichtet.
  • Nach jeder Unterrichtseinheit wird der Raum für mindestens 5 Minuten mit geöffneter Tür und geöffnetem Fenster – den Gegebenheiten entsprechend – gelüftet. (größtmöglicher Luftaustausch)
  • Der nächste Schüler betritt den Raum erst, wenn der vorherige Schüler:in ihn verlassen hat und ausreichend gelüftet wurde.
  • Sofern möglich erfolgt eine Dauerlüftung mit permanent offenen Fenstern (zumindest auf Kipp) und Türen.
  • Lehrperson und Schüler:innen benötigen jeweils ein eigenes Notenexemplar bzw. eigenes Unterrichtsmaterial (Stifte, Notenpapier usw.).

Gesangsunterricht

  • Beim Singen soll ein Mindestabstand von 2 m zu beiden Seiten und 3 Metern nach vorne eingehalten werden.
  • Es sollte möglichst alle 30 Minuten für mindestens 5 Minuten mit geöffnetem Fenster und geöffneter Tür gelüftet werden.

Klavierunterricht

  • Die Fachkaft desinfiziert (mit Seifenlauge für die Elfenbeitastaturen!) nach jeder Unterrichtsstunde die verwendeten Flächen wie die Tastatur sowie u.a. Oberflächen am Klavier.

Schlagzeugunterricht

  • Das wechselseitige Nutzen von Sticks und Anschlagmitteln ist ausdrücklich untersagt. Jeder Schüler bringt seine eigenen Sticks mit.

Kurse zur musikalischen Frühförderung (MFF) | Instrumentenkarussells

  • Diese werden möglichst bei kontinuierlich geöffnetem Fenster und / oder Tür durchgeführt, um genügend Luftzirkulation zu gewährleisten.
  • Zusätzlich wird der Raum nach jeder Unterrichtseinheit für mindestens 5 Minuten mit geöffneter Tür und geöffnetem Fenster gelüftet.
  • Nach jeder Unterrichtseinheit werden die Flächen, verwendeten Instrumente und Materialien selbstständig von den Fachkräften desinfiziert.
  • Bei Bedarf wird die Unterrichtszeit zur Desinfektion der Materialien sowie Lüftung (u.ä.) verkürzt.
  • Teilnahmeberechtigt am Gruppenkurs ist nur das angemeldete Kind mit 1 Elternteil, das Mitbringen von nicht angemeldeten Geschwisterkinder ist nicht gestattet.
  • Die Eltern werden vielmehr gebeten, ihre Kinder allein teilnehmen zu lassen (sofern möglich) und draußen, z.B. im Innenhof zu warten.
  • Sowohl Kursleiter:innen als auch anwesende Elternteile müssen während des Unterrichtes einen Mund-Nasenschutz tragen
  • Auf langes, gemeinsames Singen sollte möglichst verzichtet werden.
  • Essen und Trinken in den Räumen der Musikschule ist nicht gestattet.

Wir bitten um Euer Verständnis und bleibt gesund!